Mit ‘Catch-Up-TV’ getaggte Beiträge

VoD services: Ease of use still not where it should beZapping through Vod

Video-on-demand services like Netflix or Watchever offer a great variety of content. But even though I am subscribing to a VoD service I watch linear TV much more often. The main reason for me and for many other people struggling with VoD is the ease of use: When I watch TV I don’t have to browse through hundreds of movie covers first. I can start right away. The editors of the TV channels give me a recommendation of a single show to watch right now. I can test it for a while and when I don’t like it I can switch to the next channel and test the next recommendation. That’s really convenient. And I think video-on-demand services would profit in different ways from imitating this type of content discovery. Here is how… (mehr …)

Advertisements

t-online-tv-deutsches-huluT-Online TV startet mit Content von ZDF, RTL und ProSiebenSat.1

Vor ein paar Wochen hat die Telekom das Video-on-demand Angebot „T-Online-TV“ gelauncht. Der Start verlief ohne viel Tamtam aber dank der Reichweite von t-online.de ist es in kurzer Zeit gelungen, beachtliche Nutzerzahlen zu generieren. Bemerkenswert ist das Angebot aus meiner Sicht aber aus einem anderen Grund: In den USA kooperieren Medienkonzerne wie NBC, FOX und ABC online miteinander und vermarkten ihren Bewegtbild-Content auf der Catch Up TV-Platform „Hulu“ gemeinsam. In Deutschland wollten die großen Sendergruppen es ihnen gleichtun und ihre Inhalte auf einer Gemeinschaftsplattform zur Verfügung stellen. Sowohl die Öffentlich-rechtlichen als auch die Privaten scheiterten dabei aber am Kartellamt. T-Online-TV vereint Videos von RTL, ProSiebenSat.1 und dem ZDF. Besteht hier das Potenzial, dass sich das Angebot – durch die Hintertür und langfristig – zu einem deutschen Hulu weiterentwickelt? Und: Was würde das Kartellamt dazu sagen?

(mehr …)